Omega 3 Fettsäuren: die Wirkung von EPA und DHA

Positive Effekte der Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA

EPA und DHA wirken gefäßerweiternd, blutverdünnend und entzündungshemmend. Aus EPA werden Eicosanoide und Docosahexaensäure (DHA) gebildet. Eicosanoide sind hormonähnliche Substanzen, die sowohl als Neurotransmitter als auch als Immunmodulatoren wirken. Zudem unterstützen Eicosanoide die Wundheilung und hemmen Entzündungen. So wirken hohe Mengen an Omega-6-Fettsäuren enzündungsfördernd und Omega-3-Fettsäuren wirken diesen inneren Entzündungen entgegen. 

EPA/DHA
- tragen zu einer normalen Herzfunktion bei 
- tragen zu einem normalen Triglyceridspiegel im Blut
- tragen zu einem normalen Blutdruck bei

DHA
- trägt zu einer normalen Sehfunktion bei
- trägt zu einer normalen Hirnfunktion bei
- trägt zur normalen Entwicklung der Sehkraft bei Säuglingen bis zum Alter von 12 Monaten bei
- trägt bei Aufnahme durch die Mutter zu einer normalen Entwicklung der Augen und des Gehirns beim Fötus und beim gestillten Säugling bei

 

EPA/DHA sind lebensnotwendig für den Menschen und müssen über die Nahrung aufgenommen werden. Du kannst diese selber nicht synthetisieren. 

Das Algenöl von Naturise ist ein idealer Omega-3 Spender. 100% pflanzlich und Bio. 

Weil gut tut, was drauf steht.

 

 

 

English